Bild: Sarah Frank, Factum/ADP
In: Pfarrbriefservice.de

Vor 25 Jahren wurde das Barbarahaus feierlich eingeweiht.

Leider ist es uns nicht möglich, diesen Gedenktag vor Ort wegen der Pandemiebeschränkungen in würdiger Weise zu begehen. Viele Gemeindemitglieder haben an der Errichtung des Barbarahauses einen aktiven Anteil geleistet.

Herzlichen Dank. 



"Auf ein Wort mit dem Bischof..." - Hearings zur Weltsynode


Anfang Oktober 2021 hat Papst Franziskus in Rom einen weltweiten synodalen Prozess eröffnet. Alle Diözesen sind zunächst zu Begegnungen und Dialog in den Ortskirchen aufgefordert. Die Ergebnisse dienen der Vorbereitung der für Herbst 2023 geplanten Bischofssynode in Rom. Im Bistum Magdeburg gibt es drei digitale Gesprächsrunden "Auf ein Wort mit dem Bischof...". Nach dem Auftakt im Dezember 2021 lädt Sie Bischof Gerhard Feige gemeinsam mit dem Fachbereich Pastoral zu zwei weiteren Begegnungen ein:


Zweites Hearing zur Weltsynode 

am 01. Februar 2022, 19 Uhr:

"...den Menschen helfen. An welchen Orten ist das karitative Handeln der katholischen Kirche gefragt und wie engagiert sie sich dort für die Menschen?"


Registrieren unter:

https://bistum-magdeburg.us10.list-manage.com/track/click?u=acb9912fbd61f144b3f49f8cf&id=bb5a7e1227&e=6e96b4d5e6


oder

https://eu01web.zoom.us/meeting/register/u5ctcemhrzMiGNZLhEpOgmjJTJrZjdan-Sig



Drittes Hearing zur Weltsynode 

am 22. Februar 2022, 19 Uhr:

"...das Leben feiern. Mit welchen liturgischen Formen gelingt es der katholischen Kirche, gemeinsam mit den Menschen das Leben zu feiern?"

Anmeldung ab Februar 2022 möglich.


Weitere Informationen:

https://www.synodalerwerden.de/news/eintrag/auf-ein-wort-mit-dem-bischof/



Aktuelle Informationen

zum Umgang mit CORONA

Aktuelle Corona-Anordnung

für das Bistum Magdeburg

zum Umgang mit CORONA

vom 03. Dezember 2021

 



Gesundheit im Mittelpunkt der 64. Aktion Dreikönigssingen


„Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautet das Motto der 64. Aktion Dreikönigssingen.


Mit ihrem aktuellen Motto machen die Sternsinger auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam. 




https://st-marien-stassfurt-egeln.de/Sternsinger/Sternsingeraktion

 

Vorschlag für ein Rosenkranzgebet

bitte anklicken

Rosenkranzgebet
Rosenkranz.pdf (603.38KB)
Rosenkranzgebet
Rosenkranz.pdf (603.38KB)

Gebet für die Zeit der Corona Krise

 

(aus dem Ursulinenkloster Würzburg, bearbeitet und ergänzt von Bischof Hermann Glettler) 

 

Herr, Du Gott des Lebens,

 

betroffen von der Corona-Epidemie kommen wir zu Dir.

 

Wir beten für alle, deren Alltag jetzt massiv belastet ist und bitten um Heilung für alle Erkrankten. Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden. Tröste jene, die jetzt trauern, weil sie Tote zu beklagen haben.

 

Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie, und allen Pflegenden Kraft in ihrer extremen Belastung. Gib den politisch Verantwortlichen Klarheit für richtige Entscheidungen. Dankbar beten wir für alle, die mit ihren vielfältigen Diensten die Versorgung und Sicherheit unseres Landes aufrechterhalten.

 

Wir beten für alle, die in Panik sind oder von Angst überwältigt werden. Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden erleiden oder befürchten. Besonders denken wir an Personen und Orte, die unter Quarantäne stehen, und an alle, die sich einsam fühlen und niemanden an ihrer Seite haben.

 

Heiliger Geist tröste die alten und pflegebedürftigen Menschen, berühre sie mit Deiner Sanftheit und gib ihnen die Gewissheit, dass wir trotz allem miteinander verbunden sind.

 

Von ganzem Herzen bitten wir, dass die medizinischen Einrichtungen auch weiterhin den übermäßigen Anforderungen entsprechen können. Wir beten, dass die Zahl der Infizierten und Erkrankten abnimmt und hoffen auf eine baldige Rückkehr zur vertrauten Normalität. Sehnsuchtsvoll bitten wir um eine weltweite Eindämmung der Krankheit.

 

Guter Gott, mache uns dankbar für jeden Tag, den wir gesund verbringen. Lass uns nie vergessen, dass unser Leben ein zerbrechliches Geschenk ist. Wir sind sterbliche Wesen und müssen unsere Grenzen akzeptieren. Du allein bist ewig, Ursprung und Ziel von allem – immer liebend.

 

Gemeinsam und im Vertrauen auf Deine Hilfe werden wir die Krise bestehen.

 

Jesus, Du Herr und Bruder aller Menschen, Deine Gegenwart vertreibt jede Furcht, sie schenkt Zuversicht und macht uns offen füreinander – aufmerksam und achtsam. Dein Herz ist gütig und demütig, eine erfrischende Quelle des Friedens. Jesus, wir vertrauen auf Dich!

 

Heilige Maria, Mutter unseres Herrn, und alle heiligen Frauen und Männer, Nothelfer und Schutzpatrone unseres Landes, bittet für uns!

 

Amen

Marien-Bote


 

 
 

 

Synodaler Weg

 

 

 


 

 

 

 


 

 

 

 

 

   




 

 

 Besucher seit März 2009

183040